Bildungsinitiative Energie
www.bildungsinitiative-energie.de

Energie als Bildungsinhalt und –ziel
Repräsentative Bevölkerungsbefragung

Energie – Bauen – Immobilien
Markt- und Meinungsforschung

15. November 2012
Workshop in Dortmund

26. Mai 2011
Bilder vom Workshop in Berlin
Workshop in Berlin

18. September 2009
Workshop in Berlin 
Bilder vom Workshop in Berlin

April 2009
Workshop in Berlin

27. Februar 2009
EBS-Immobilienkongress


PROM des Jahres

Archiv 2008 - 2012

Energie, deren Gewinnung, Verteilung und deren Verbrauch ist das Megathema künftigen Lebens und Arbeitens auf der Erde. Energie stand und steht am Anfang von allem – am Anfang aller Kultur, am Anfang allen Wirtschaftens, am Anfang allen Lebens. Ohne Energie – keine Kultur, keine Wirtschaft, kein Leben. Nicht von ungefähr hat der Begriff „Energie“ eine weit über die rein physikalische Dimension hinausgehende Bedeutung, steht symbolisch für „Lebenskraft“, deren Erhaltung und Pflege.

Mehr denn je gilt Energie aber auch als Menetekel für die Gefährdung unserer Welt. Besorgnis erregende Beispiele dafür sind die Erschöpfung der natürlichen Energiequellen, die CO2-Emissionen, verursacht durch Wirtschaft, Verkehr und Immobilien sowie der damit in Zusammenhang stehende dramatisch sich dynamisierende Klimawandel. Vor diesem Hintergrund haben Klimaschutz und der sparsame Umgang mit den natürlichen Ressourcen im öffentlichen Bewusstsein einen unübersehbaren Stellenwert eingenommen. Diese Tendenz hat sich in einem verstärkten Engagement von Organisationen und Unternehmen für Nachhaltigkeitsstrategien als Verpflichtung zur Bewahrung der Umwelt und der Verbesserung sozio-ökonomischer Strukturen (Corporate Social Responsibility) niedergeschlagen.

Auf nationaler und internationaler Ebene sind entsprechende Leitlinien wie die Leipzig-Charta zur Erhaltung der europäischen Stadt und Vorhaben wie die internationalen Climate Initiatives ergriffen worden. Auf politischer Ebene sind zugleich Maßnahmen zum Schutz der Umwelt durch Erhöhung der Energieeffizienz und zur Verringerung der schädlichen Treibhaus-Emissionen eingeleitet worden. Diese Entwicklung hat mittlerweile Signalcharakter für die Gesellschaft – vor allem für Wirtschaft und Wissenschaft – entwickelt.

Um die damit verbundenen Herausforderungen zu meistern, sind ganzheitliche Strategien und ein koordiniertes Handeln aller an diesen Prozessen beteiligten Kräfte erforderlich. Angesichts des globalen Krisenszenarios müssen Ökologie und Ökonomie zu ihrer ursprünglichen Einheit zurückgeführt werden, die im griechischen „oikos“, dem häuslichen Herdfeuer, seinen Wortstamm hat und beide Begriffe vereint.

ENRESO 2020 (Energy – Real Estate – Economy – Society) ist eine Denkwerkstatt, die sich aus immobilienwirtschaftlicher, städtebaulicher und energetischer Sicht mit den Konsequenzen der globalen Entwicklungen  für Wirtschaft und Gesellschaft auseinandersetzt. ENRESO 2020 erarbeitet und diskutiert  über Strategien zur Verringerung der Risiken künftiger Entwicklungen  und will dazu beitragen   die damit verbundenen Chancenpotenziale zu identifizieren.

Die Mitglieder von ENRESO 2020 haben sich in ihrer Arbeit dabei auf folgende Grundsätze verständigt:

  • Es wird eine Nachhaltigkeits-Strategie nach der Brundtland-Definition angestrebt, das heißt, eine Entwicklung, die den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihren Lebensstil zu wählen
  • Bei der Regelung von Nachhaltigkeitsfragen ist vernetztes und integriertes Planen, Steuern und Handeln aller Akteure in verantwortlichen Positionen unabdingbar
  • ENRESO 2020 strebt aus diesem Grund eine enge Zusammenarbeit mit engagierten Kräften aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung an
  • Auf der Basis des Erfahrungsaustauschs der Mitglieder von ENRESO 2020 sollen gemeinsame Ziele und nachhaltige Lösungsansätze identifiziert und formuliert werden.

Die Mitglieder von ENRESO werden zur Konkretisierung der in den Workshops erarbeiteten Vorschläge in Wort und Tat beitragen. Der identifizierte Zeithorizont der ENRESO-Arbeit erstreckt sich bis ins Jahr 2020.

Berlin, 31. Oktober 2008

ENRESO Charta 31.10.2008
Download (PDF 119 kb)